Erfahrungsberichte - Schüler/Schulabgänger

Theorie und Praxis – auf die Mischung kommt es an!

Kevin K., Industriekaufmann mit Bachelor of Arts
HOCHTIEF Solutions AG

Nach 13 Jahren Schule hatte ich mein Abitur absolviert und entschied mich für ein duales Studium bei HOCHTIEF. Glücklicherweise hatte ich mit meiner Bewerbung Erfolg. Derzeit mache ich eine Ausbildung zum Industriekaufmann mit einem begleitenden Studium in Business Administration. Bislang wurde ich in verschiedenen Einheiten von HOCHTIEF eingesetzt. Einige Wochen verbrachte ich zum Beispiel in einer Abteilung, die Strategien für einen effizienten, kostensparenden und internationalen Einkauf entwickelt. Ich übernahm die Aufgabe, Rechnungen zu schreiben, zu prüfen und dem Rechnungswesen zu übergeben. Auch kümmerte ich mich um Angebotsschreiben an Nachunternehmer. Durch den Erhalt verschiedener Aufgaben und der Möglichkeit eigenverantwortlich zu arbeiten, fungierte ich als volles Teammitglied. Meine zweite Station war in der Personalabteilung. Dort unterstützte ich die Personalsachbearbeiter bei der Erstellung von Gehaltsabrechnungen oder verantwortete das ordnungsgemäße Pflegen der Personalakten. Die Rotation ermöglicht mir zahlreiche Einblicke in unterschiedliche Tätigkeitsfelder. Heute bin ich sehr gespannt, welche Aufgaben noch auf mich warten werden.

Einmal in der Woche habe ich Unterricht an der Berufsschule. Wir dualen Studenten bilden dabei eine Klasse, die gezielt auf die Prüfung der Industrie- und Handelskammer, die bei unserem Studiengang nach zwei Jahren absolviert werden muss, vorbereitet wird. Die Inhalte geben mir eine gute Grundlage, um geforderte Leistungen innerhalb des Unternehmens zu erbringen. Parallel besuche ich abends eine Berufsakademie, um dort nach drei Jahren meinen Bachelorabschluss zu machen. Die Dozenten vermitteln durch ihre Praxiskenntnis nicht nur Theorie, sondern thematisieren auch ganz aktuelle Fragestellungen und Sachverhalte. So bekommt selbst der theoretische Teil des Studiums einen praxisorientierten Touch. Darüber hinaus wird nicht nur Betriebswirtschaft, sondern auch Rhetorik, Präsentationstechniken und Business Englisch vermittelt. Die Kombination aus Praxis und Theorie gibt mir die Zuversicht, auch in Zukunft anspruchsvolle Aufgaben zu meistern. Und warum bei HOCHTIEF? Ganz klar, die Größe und die Internationalität des Konzerns spielen eine wichtige Rolle. Ich wünsche mir für meine berufliche Zukunft eine Arbeitswelt über Grenzen hinweg – und hoffe, selbst irgendwann für längere Zeit im Ausland arbeiten zu können.

So bekommt selbst der theoretische Teil des Studiums einen praxisorientierten Touch.

Mehr Erfahrungsberichte