Erfahrungsberichte - Schüler/Schulabgänger

Wochenende – auch mal an der Uni

Isabella F., Industriekauffrau mit Bachelor of Arts
HOCHTIEF Solutions AG

Ich mache eine Ausbildung zur Industriekauffrau bei HOCHTIEF mit begleitendem Studium zum Bachelor of Arts. HOCHTIEF hat mir als Unternehmen von Anfang an gefallen. Besonders fasziniert mich, dass ich Projekten von HOCHTIEF überall auf der Welt begegnen kann.

An meiner dualen Ausbildung reizt mich die Kombination aus Theorie und Joballtag. Außerdem zeigt mir die Rotation innerhalb des Unternehmens die Berufsmöglichkeiten auf, zu denen mich mein Abschluss qualifiziert. Hätte ich „nur“ studiert, wäre es mir schwer gefallen, mich auf Grundlage von theoretischen Kenntnissen für eine Richtung zu entscheiden.

Allerdings ist ein duales Studium auch anstrengend. Mir fiel es zunächst nicht leicht, nach der Arbeit und an den Wochenenden noch in die Uni zu gehen. Aber nachdem das erste Semester geschafft war, habe ich mich erstaunlicherweise daran gewöhnt. In stressigen Prüfungsphasen hatte ich zum Teil die Möglichkeit, auch während der Arbeitszeit zu lernen. Meine Kollegen zeigten immer großes Verständnis.

Ein besonderes Ereignis war, als ich im zweiten Ausbildungsjahr die Prüfung zur Industriekauffrau bestand. Damit hatte ich die erste Hürde meiner Ausbildung geschafft. Besonders war auch, dass ich im dritten Ausbildungsjahr ein Übernahmeangebot in der Personalabteilung als Junior-Personalreferentin erhielt. Auf einmal wusste ich: Meine Arbeit hat sich gelohnt. Jetzt schreibe ich meine Bachelorarbeit mit dem schönen Gefühl, gemeinsam mit HOCHTIEF meine berufliche Laufbahn zu starten.

Neuen Auszubildenden rate ich, in drei Jahren das Beste zu geben – dann stehen viele Türen offen. Außerdem sollte sich jeder trauen, um Rat zu fragen. Ich habe vom Know-how meiner Kollegen profitiert.

HOCHTIEF hat mir als Unternehmen von Anfang an gefallen. Besonders fasziniert mich, dass ich Projekten von HOCHTIEF überall auf der Welt begegnen kann.

Mehr Erfahrungsberichte