Erfahrungsberichte - Studenten

Sicht- und greifbare Ergebnisse schaffen

Monika V., Studentin Master Baumanagement/Nachwuchsingenieurin
HOCHTIEF Building GmbH

Der erste Kontakt zu HOCHTIEF war ein Praktikum während meines Architektur-Studiums. Als angehende Bachelor-Absolventin bewarb ich mich bei HOCHTIEF in Hamburg beim Projekt Elbphilharmonie. Warum gerade dort? Mich interessierten die interessanten Tätigkeiten auf der Baustelle, das internationale Umfeld des Unternehmens und die Unternehmensgröße. Im Anschluss an das interessante Praktikum konnte ich bis zum Bachelorabschluss als Werkstudentin und später als Nachwuchsingenieurin bei HOCHTIEF in der Niederlassung Frankfurt bei verschiedenen Projekten im Schlüsselfertigbau mitwirken. Auch als ich nach einem Jahr Vollzeittätigkeit mein Masterstudium aufnahm, hatte ich die Möglichkeit, weiterhin in Teilzeit Praxiserfahrung zu sammeln.

In den nun mehr fast fünf Jahren bei HOCHTIEF habe ich sehr viele tolle Menschen kennen- und schätzen gelernt. Die Kollegen haben mir dank ihrer jahrelangen Berufserfahrung und ihren hausinternen Kompetenzen viel von ihrem Wissen weitergegeben, wie z.B. die Brandschutzbeauftragten, die deutschlandweit Projekte in ihrem Fachgebiet begleiten.

Einer der für mich wichtigsten Aspekte an meiner Tätigkeit ist das sichtbare und greifbare Endergebnis, auf das man stolz sein kann und ich auch bin. Jedes Projekt ist ein Unikat, was ich als spannende Herausforderung und große Motivation sehe. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie tausende Kleinigkeiten, die anfangs teilweise sogar unlösbar scheinen, sich zum Schluss zu einem funktionierenden Großen zusammenfügen.

Jedes Projekt ist ein Unikat, was ich als spannende Herausforderung sehe. Es ist faszinierend, wie tausende Kleinigkeiten, die anfangs fast unlösbar scheinen, sich zum Schluss zu einem funktionierenden Großen zusammenfügen.

Mehr Erfahrungsberichte