Erfahrungsberichte - Berufserfahrene

Vom Maurer zum Bauleiter

Rainer S., Bauleiter
HOCHTIEF Building GmbH

Ich wurde mal gefragt „Wie sind Sie zu HOCHTIEF gekommen?“. Meine Antwort: Mein Vater war bereits bei HOCHTIEF. So war das halt vor knapp 32 Jahren. Da machte man sich noch nicht so viel Gedanken. Nun ja, Gedanken machte man sich schon. Mein Wunsch war eine Ausbildung zum Bauzeichner im technischen Büro Frankfurt, aber mein Vater sagte „Junge, mach erst mal eine gewerbliche Lehre“. Und es war gut so. Nach meiner Ausbildung zum Maurer, Ernennungen zum Vorarbeiter, Werkpolier und Angestellter Polier sammelte ich praktische Erfahrungen in Sachen Baumanagement. Nach einem vierjährigen berufsbegleitendem Studium an der HOCHTIEF-Akademie mit Abschluss Bachelor of Engineering wurde ich 2004 zum Bauleiter ernannt.

Besonders schwierige, anspruchsvolle und spannende Projekte waren für mich das WM-Stadion Kaiserslautern, das Hochhaus Süddeutscher Verlag in München oder auch das Einkaufszentrum Mercaden in Böblingen, an denen ich für zirka sieben Jahre nur am Wochenende zu Hause war. Meine Tätigkeiten umfassten hierbei sämtliche Ausbau- und Fassadenthemen. Das waren oft schwierige aber auch sehr interessante Zeiten, in denen ich Städte und neue Kollegen kennengelernt habe.

Zu meiner jetzigen Aufgabe im Team Kundensonderwunsch-Management der Niederlassung Building Frankfurt gehört der Aufbau eines repräsentativen Showrooms, die Organisation und das Führen der Kundengespräche, die Erstellung von Angeboten sowie das zeitnahe Transportieren der Änderungswünsche an die Planer. Eine für mich neue und absolute Herausforderung ist der Umgang mit den zum Teil internationalen Käufern und damit verbunden das Kennenlernen verschiedener Kulturen. Um dem gerecht zu werden und mich bei der der Arbeit zu unterstützen, setzt HOCHTIEF auf Weiterbildung.

Meine tägliche Motivation ist es, in einem so tollen und kompetenten Team zu arbeiten und uns als Niederlassung weiter zu spezialisieren und auf dem Bausektor weiter zu entwickeln. Besonders freue ich mich darüber, dass auch meine Vorgesetzten meine Leistungen anerkennen und mich nun zum 1. Bauleiter ernannt haben. Und alles hatte mit einer Ausbildung als Maurer angefangen.

Meine tägliche Motivation ist es, in einem so tollen und kompetenten Team zu arbeiten und uns als Niederlassung weiter zu spezialisieren und auf dem Bausektor weiter zu entwickeln.