Erfahrungsberichte - Berufserfahrene

Elternzeit und HOCHTIEF? Kein Problem.

Katrin H., Bauleiterin
HOCHTIEF Solutions AG, HOCHTIEF Hamburg

Als sich mir die Chance bot, als Jung-Bauleiterin bei HOCHTIEF in Hamburg anzufangen, habe ich nicht gezögert – und diesen Schritt übrigens auch nie bereut. Noch heute arbeite ich für HOCHTIEF und fühle mich sehr wohl. Nach einem kurzen Ausflug ins Business Development bin ich wieder als Bauleiterin tätig. Ich finde es wunderbar, an so vielen Gebäuden in Hamburg und Umgebung mitgewirkt zu haben, zum Beispiel an der Halle III im Fischereihafen, dem Theater König der Löwen und ganz aktuell dem Neuen Theater im Hafen.

Mittlerweile habe ich drei Kinder und bin daher in Teilzeit tätig. Ich schätze es sehr, wie HOCHTIEF und ganz besonders meine Vorgesetzten es mir ermöglicht haben, meine Arbeitszeiten an meine wechselnden familiären Bedürfnisse anzupassen. Ich konnte teilweise im Home-Office arbeiten. Der Wiedereinstieg nach dreimaliger Elternzeit hat jeweils reibungslos funktioniert. Meine Kollegen gaben mir stets das Gefühl, dass ich eigentlich gar nicht weg war. Sie nehmen auch Rücksicht, wenn ich aufgrund meiner reduzierten Arbeitszeit nicht immer alle Termine wahrnehmen kann. Ich würde mir wünschen, dass sich auch noch mehr Väter dazu entschließen würden, Elternzeit zu nehmen. Aus Erfahrung kann ich behaupten: HOCHTIEF unterstützt dabei.

Die Aufgabe als Bauleiterin betreibe ich nach wie vor mit Herzblut. Es ist für mich die interessanteste Tätigkeit bei HOCHTIEF. Es macht mir auch immer wieder Spaß, jüngere Kollegen an die Aufgaben eines Bauleiters heranzuführen. Ich habe in den vergangenen Jahren viel Erfahrung gesammelt, sodass ich heute komplexe Aufgaben eigenständig abwickele und damit zum Gelingen eines Projektes beitragen kann.

Ich schätze es sehr, wie HOCHTIEF und ganz besonders meine Vorgesetzten es mir ermöglicht haben, meine Arbeitszeiten an meine wechselnden familiären Bedürfnisse anzupassen...