Pressemitteilung

Starke Ergebnisse 2017: Mit robustem Auftragsbestand und solider Auftragspipeline zu weiterem nachhaltigem Wachstum

Essen
03.05.2018

  • Gesamtjahr 2017: 421 Mio. Euro nominaler Konzerngewinn (+31% gegenüber Vorjahr)
  • Umsatz stieg um 14%; dazu starker Cashflow
  • 30,4 Mrd. Euro Auftragseingang (+23%)
  • HOCHTIEF ist in attraktiven und wachsenden Märkten gut positioniert
    • Starke Auftrags-Pipeline in den Kernmärkten USA, Kanada, Asien-Pazifik und Europa von nahezu 500 Milliarden Euro für 2018 und danach
  • Guidance für 2018 bestätigt: Operativer Konzerngewinn von 470 bis 520 Mio. Euro (4% bis 15% höher)
  • Hauptversammlung in Essen stimmt über Erhöhung der Dividende um 30% auf 3,38 Euro je Aktie ab
  • Nächste Transformation des Konzerns konzentriert sich auf Nutzung digitaler Umgebungen
    • Innovationszentren in Nordamerika, Australien und Europa geplant
    • Enge Zusammenarbeit mit führenden Universitäten

HOCHTIEF ist gut positioniert, um Vorteile aus der soliden Bilanz und der starken Ausschreibungs-Pipeline zu ziehen. „Wir haben das fünfte Jahr in Folge unsere Ergebnisse kontinuierlich gesteigert und unsere Performance deutlich verbessert. In den kommenden Jahren erwarten wir eine weitere nachhaltige Verbesserung“, sagte CEO Marcelino Fernández Verdes auf der Hauptversammlung in Essen.

Zu den wichtigen Ergebnissen des Jahres 2017 zählten ein starker Anstieg des Konzerngewinns um 31% auf 421 Millionen Euro, ein Umsatzplus um 14% und zudem ein Net Cash aus laufender Geschäftstätigkeit von 1,4 Milliarden Euro. Der Auftragseingang fiel mit über 30 Milliarden Euro um 5,6 Milliarden Euro höher aus, im Jahresvergleich ein Anstieg um 23%.

Insgesamt hat HOCHTIEF eine rund 500 Milliarden Euro umfassende Pipeline von relevanten Projekten identifiziert, die in den Kernmärkten des Konzerns in Nordamerika, Asien-Pazifik und Europa 2018 und danach ausgeschrieben werden.

HOCHTIEF bestätigte die Guidance für 2018, die davon ausgeht, dass der operative Konzerngewinn auf 470 bis 520 Mio. Euro wächst (4% bis 15% höher als 2017).

Die Hauptversammlung in Essen stimmt über eine vorgeschlagene Erhöhung der Dividende um 30% auf 3,38 Euro je Aktie ab.

HOCHTIEF-CEO Marcelino Fernández Verdes kündigte die nächste Transformation des Konzerns an, die von Innovation angetrieben werde. Die Digitalisierung wird konzernweit in allen Geschäftsbereichen, Operationen und Systemen eingeführt. HOCHTIEF ist dabei, Innovationszentren in jeder der drei Kernregionen Nordamerika, Australien und Europa einzurichten. „Der Plan ist, unsere eigene Expertise durch enge Kooperation mit führenden Universitäten in der Welt zu steigern. Dies wird es uns ermöglichen, uns zu entwickeln und unsere operativen Top-Leistungen zu verbessern“, sagte der Vorstandsvorsitzende.

Die digitale Transformation wird bei den Projekten Wettbewerbsfähigkeit, Produktivität und Risikomanagement verbessern. Außerdem werde sie den Mitarbeitern neue Karrieremöglichkeiten eröffnen.


Pressemitteilungen der Divisionen

HOCHTIEF Americas
Informationsmaterial

Bestellung und Download

Informationsmaterial