Besonderheiten der Baubilanzen

Vertragserfüllungsbürgschaft

Bei Abschluß eines Bauvertrages will der Bauherr häufig sichergestellt wissen, daß das Bauunternehmen seinen vertraglichen Verpflichtungen nachkommt. Aus diesen Gründen wird in Bauverträgen vielfach eine Vertragserfüllungssicherheit vereinbart. Sie beläuft sich in der Regel auf zehn Prozent des Auftragswertes.

Neben den anderen dargestellten Sicherheitenarten treten insbesondere bei größeren Baukonzernen in diesen Fällen auch Bürgschaften der Muttergesellschaft - bei uns durch die HOCHTIEF AG - oder von besonders bonitätsstarken Tochtergesellschaften ein.