Besonderheiten der Baubilanzen

Zinsgutschrift

Häufig leisten Bauherren Vorauszahlungen, die die Kosten der laufend zu erbringenden Bauleistung zeitweise übersteigen.

Diese Zinsgutschrift auf den durchschnittlichen Finanzierungssaldo ist betriebswirtschaftlich nicht der Finanzierungstätigkeit zuzurechnen, sondern betrieblich bedingt, da die Erlöse um diesen Zinsanteil geschmälert sind. Der durchschnittliche Finanzierungssaldo errechnet sich aus den zu verzinsenden Finanzierungsmitteln abzüglich zu finanzierender Vorräte und Herstellungskosten für Fertigungsaufträge (Forderungen und Verbindlichkeiten aus PoC). Die Finanzierungsmittel umfassen die erhaltenen Anzahlungen aus langfristigen Fertigungsaufträgen sowie den Saldo aus Verbindlichkeiten und Forderungen gegenüber Dritten sowie Arbeitsgemeinschaften.