Vom Modell bis zur Wirklichkeit: Schauen Sie uns über die Schulter. © HOCHTIEF

Bauen für die Polizei

In Aachen wird derzeit in einer öffentlich-privaten Partnerschaft ein Polizeipräsidium geplant, finanziert und gebaut. Für das vierte Quartal 2018 ist die Übergabe an den Mieter geplant.

Die ersten Schritte
Nur der Geduldige wird belohnt. Das Vergabeverfahren dauerte länger als geplant. Im Herbst 2013 hatte sich HOCHTIEF erstmals um den Bau beworben. Es folgten eine intensive Angebotsbearbeitung und Vertragsverhandlungen. Nach einer Verzögerung im Vergabeverfahren kam im Oktober 2015 Tinte unter den Vertrag, den die Polizei und HOCHTIEF schlossen.

Zum Ende des Jahres 2016 hat HOCHTIEF das Grundstück von der Stadt Aachen erworben, nachdem es noch Verhandlungen zu einem zusätzlich zu errichtenden Wasserrückhaltebecken gegeben hatte. Dessen ungeachtet konnten die Bauarbeiten pünktlich starten. So rückten schon im September 2016 die ersten Baumaschinen an und begannen mit vorbereitenden Arbeiten.

Einmal Polizeipräsidium, bitte
Die Polizei hat für den Neubau an der Ecke Trierer Straße/Debyestraße in Aachen ein Rundum-Sorglos-Paket an HOCHTIEF vergeben: Wir planen, bauen und vermieten das Gebäude für 20 Jahre an das Polizeipräsidium und halten es in Schuss. Der Mieter hat eine Verlängerungsoption. Schlüsselfertig und termingerecht wird das Gebäude, wie geplant, im Oktober 2018 eröffnet. Somit werden wir unserem Anspruch im Hinblick auf Pünktlichkeit gerecht. Herzstück des Neubaus ist die Leitstelle. Darüber hinaus ergänzen eine Kfz-Werkstatt, ein Gefangenengewahrsam, ein Trainingsraum und ein Zwinger für Polizeihunde den hochmodernen Komplex. Bald können ca. 1.200 Polizeibedienstete hier ihre Arbeit erledigen.

2018
Zwischenzeitlich ist der Bau weitestgehend abgeschlossen. Die Außenanlage wird derzeit gestaltet und im Gebäudeinneren finden die letzten Arbeiten im Bereich Elektrik statt.

Eckdaten

  • Projekt: Grundstückserwerb, Planung, Neubau und Vermietung des Polizeipräsidiums Aachen im Rahmen eines ÖPP-Mietmodells
  • Mietfläche: ca. 22.500 m² + 450 Stellplätze
  • Vertragsdauer: 20 Jahre (2018 – 2038) mit Option auf Verlängerung um weitere fünf Jahre
  • Bauzeit: Sommer 2016 – Oktober 2018
  • Auftraggeber und Mieter: Polizeipräsidium Aachen (Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW)
  • Bau: HOCHTIEF Infrastructure
  • Instandhaltung und Instandsetzung: HOCHTIEF PPP Solutions
  • Beteiligte: HOCHTIEF PPAC GmbH (100% HOCHTIEF PPP Solutions)
  • Architekten: Hahn Helten Assoziierte, Aachen

06.09.2018
Weitere HOCHTIEF Stories

Aufgestaute Probleme
HOCHTIEF Story - Aufgestaute Probleme © HOCHTIEF

Maroden Brücken, Dauerstaus und bröselnden öffentlichen Gebäuden ist beizukommen: mit ÖPP.

mehr  
Modernisierung ist machbar
HOCHTIEF Story - Modernisierung ist machbar © Tobi Bohn

Länder wie Kanada, Australien oder die Niederlande sanieren ihre Verkehrsinfrastruktur im Rekordtempo – mit ÖPP.

mehr  

Alle Stories ansehen  

HOCHTIEF Kundenmagazin concepts