HOCHTIEF Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit/CR    Attraktive Arbeitswelt    HOCHTIEF als Arbeitgeber

Diversity

Die Menschen, die für HOCHTIEF arbeiten, unterscheiden sich – in Geschlecht, Alter, ethnischer Herkunft, Religion, Weltanschauung und sexueller Orientierung. Diese Vielfalt, Diversity genannt, ist für uns ein wichtiger Erfolgsfaktor. Denn die Vielzahl an Talenten, Arbeitsweisen und Erfahrungen beeinflusst die Projektarbeit positiv und trägt zur Unternehmenskultur in unserem Konzern bei. Unterschiedliche Maßnahmen sorgen dafür, dass jeder Mitarbeiter respektiert und individuell gefördert wird. Chancengleichheit ist für HOCHTIEF selbstverständlich.

Die Schwerpunkte variieren dabei kulturell bedingt von Division zu Division. So fördert beispielsweise die Leighton-Gruppe besonders australische Ureinwohner, während in den amerikanischen Gesellschaften die ethnische Vielfalt im Vordergrund steht. In der Division HOCHTIEF Europe hat das Personalmanagement insbesondere in Deutschland die Altersstruktur, die Betriebszugehörigkeit und Fluktuation analysiert und daraus für HOCHTIEF die Herausforderungen des demografischen Wandels abgeleitet.

Leighton: Workforce Diversity Policy

Leighton: Workforce Diversity Policy

Unsere australische Tochtergesellschaft Leighton hat im Oktober 2010 für die gesamte Unternehmensgruppe eine neue Workforce Diversity Policy gestartet. Die Regeln zielen unter anderem darauf, den Anteil an Frauen und Ureinwohnern unter den Mitarbeitern weiter zu erhöhen. Spezielle Ausbildungsprogramme eröffnen diesen Zielgruppen Karrierewege. Leighton gehört zu den Gründungsmitgliedern des Australian Indigenous Minority Supplier Council (AIMSC), einer Initiative, die von Ureinwohnern geführte Unternehmen fördert und zertifiziert. Im Dezember 2009 unterzeichnete Leighton erstmals einen Vertrag gemäß dem AIMSC mit dem Telekommunikationsdienstleister Message Stick Communications.