Weiterbildung und Wissenstransfer bei HOCHTIEF

Um auch weiterhin führend in der Bauindustrie zu sein, sind wir auf gut qualifizierte Fach- und Führungskräfte angewiesen. Dabei findet das Lernen zunehmend am Arbeitsplatz statt. Wir fördern den Wissenstransfer zwischen Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kollegen. Durch unsere zielgerichteten Weiterbildungsangebote stellen wir sicher, dass jeder Mitarbeiter – vom Auszubildenden bis zum Management – seine fachlichen, methodischen und persönlichen Kompetenzen weiter ausbauen und stärken kann. Einige Beispiele aus dem Jahr 2016:

Unsere Gesellschaft HOCHTIEF CZ in Tschechien setzt auf Weiterbildungsmaßnahmen, die aufeinander aufbauen. So wurde 2016 eine spezielle Qualifizierungsreihe für Einkäufer und Produktionsleiter erfolgreich eingeführt. Für unsere Gesellschaft HOCHTIEF PPP Solutions waren dahingehend in diesem Jahr Vertriebsschulungen von besonderer Bedeutung. So wurden alle Mitarbeiter, die mit Vertriebs-Themen zu tun haben, von einem externen Trainer an mehreren Tagen intensiv geschult. Turner hat zudem ein neues Weiterbildungsprogramm für Führungskräfte initiiert.

© HOCHTIEF/Uli Trottnow


Zum Wissensaustausch dienen ebenfalls fachbezogene Veranstaltungen und Symposien, die zum Teil divisionsübergreifend sind. 2016 fanden beispielsweise die „Brückentage“ am Projekt Lennetalbrücke in Hagen statt, bei denen sich mehr als 30 Brückenbau-Spezialisten zu Fachthemen in Praxis und Theorie austauschten.

Wir wollen weiterhin das Online-Trainingsangebot im gesamten Konzern ausbauen. Die Austauschplattform „Turner Learning Tree“ trifft dabei in den USA auf großes Interesse. Mehr als 200 Vorzeigeprojekte wurden dort implementiert.

Die CIMIC-Gesellschaft EIC Activities bietet ebenfalls verschiedene Webinare zu technischen Themen an. Mehr als 1.750 CIMIC-Mitarbeiter nahmen daran teil; weitere 660 Mitarbeiter verbesserten ihre technischen Kenntnisse und Fähigkeiten in Präsenzseminaren. Um den Mitarbeitern weiterhin gute Qualifizierungsmöglichkeiten zu bieten, kooperiert CIMIC zudem seit vielen Jahren erfolgreich mit Universitäten, zum Beispiel mit der Universität in New South Wales, und anderen externen Organisationen.

Trainee-Programme sehr gefragt

Junge qualifizierte Talente zu erkennen, zu begeistern, gezielt zu fördern und zu entwickeln ist unser Ziel. 2016 haben mehr als 70 junge Ingenieure ihren Berufseinstieg bei HOCHTIEF in Deutschland gefunden. Nachwuchskräfte fördern wir gezielt durch eine gesellschafts- und standortübergreifende Workshop-Reihe, an der sich Vorstandsmitglieder und weitere Führungskräfte aktiv beteiligen. Ähnliche Programme gibt es in unseren internationalen Gesellschaften.

Unsere Tochtergesellschaft CIMIC in Australien hat 2016 ein neues Trainee-Programm eingeführt, welches die einzelnen Programme der Beteiligungsgesellschaften zum Teil ablöst. Fast 100 junge technische Akademiker, die CIMIC 2016 eingestellt hat, erhalten mit diesem neuen Programm die Möglichkeit, in den unterschiedlichen Gesellschaften der Gruppe praktische Erfahrung zu sammeln. Bei einer zweitägigen Einführungsveranstaltung in Sydney mit dem Titel „Let’s build for the future together“ lernten sie auch Vorstandsmitglieder und Führungskräfte kennen.

Künftig wollen wir vermehrt Trainees und Direkteinsteiger einstellen, da wir dies als eine strategisch wichtige Personalmaßnahme ansehen.


Kontakt

HOCHTIEF CR
Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat

Die HOCHTIEF-Mitarbeiter können an sämtlichen Standorten eigene Interessenvertretungen wählen und sich von ihnen unterstützen lassen. Das Recht, sich gewerkschaftlich zu organisieren, wird von der Geschäftsleitung ausdrücklich begrüßt.

mehr