Management von Auswirkungen

HOCHTIEF nimmt als internationaler Baukonzern durch seine Geschäftstätigkeit auf vielfältige Weise direkt und indirekt Einfluss auf das Umfeld und die Gesellschaft, und dies sowohl im Lauf der Projektarbeit als auch nach Abschluss von Projekten. Die Realisierung von Bauprojekten bedeutet immer einen Eingriff in bestehende Strukturen, und durch ihre lange Lebensdauer haben Bauwerke eine langfristige Wirkung. Für einen verantwortungsvollen Umgang mit diesen Auswirkungen ist für uns darum eine vorausschauende Planung, die alle Aspekte umfasst, essenziell. Wir wissen, dass wir eine besondere Verantwortung für die entstehenden Einflüsse tragen. Es ist unsere erklärte Absicht, dass Gesellschaft und Umwelt durch unser Wirken möglichst viel profitieren sollen und möglichst wenig Belastungen erfahren. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Auswirkungen bringt Nutzen für unser eigenes Geschäft, unsere Kunden ebenso wie die Gesellschaft. Selbstverständlich sind wir auch in der Pflicht, umgehend Abhilfemaßnahmen zu schaffen, wenn Missstände auftreten.

Positionspapier Management von Auswirkungen

Jedes Bauvorhaben ist mit Eingriffen in den Naturhaushalt verbunden. HOCHTIEF ist sich dieser Auswirkungen bewusst und in der Lage, sie verantwortlich zu managen. Die Anwendung dieser Fähigkeit hängt jedoch vom Auftrag des Kunden und dem von ihm gewünschten Umfang der Arbeit ab.

Produktlebenzyklus eines Bauwerks mit Umweltauswirkungen
vergrößern

Die Einflussmöglichkeiten für nachhaltiges Bauen nehmen im Prozessverlauf ab. Die größten Hebeleffekte entstehen bei einem umfassenden Lebenszyklus-Management von Projekten.

Einflussmöglichkeiten für nachhaltiges Bauen in den einzelnen Projektphasen
vergrößern