HOCHTIEF-Welten im Internet: concepts baut auf Bits und Pixel

Auch die aktuelle Ausgabe von concepts by HOCHTIEF, dem vielfach preisgekrönten Konzernmagazin von HOCHTIEF, ist wieder als Online-Version im Internet zu finden. Wie gewohnt können Sie bequem per Mausklick durch die virtuellen Seiten blättern. Der gesamte Inhalt ist verfügbar, und eine intuitiv bedienbare Vergrößerungsfunktion macht alle Texte ebenso leicht lesbar wie im Heft selbst. Die Navigation ist kinderleicht und schnell zu erlernen.

Doch concepts im Netz kann noch mehr: Miunter ergänzen hochwertige Fotografien und O-Töne, die im Heft aus Platzgründen nicht mehr abgedruckt werden konnten, das Magazin. Die aktuelle Ausgabe enthält wie immer spannende und informative Artikel von Schauplätzen aus der ganzen Welt.

Die neueste Ausgabe von concepts rückt in ihren Reportagen und Berichten erneut die große Service- und Produktpalette des HOCHTIEF-Konzerns in den Mittelpunkt – und versetzt seine Leser in Erstaunen. Oder hätten Sie gedacht, dass sich ein HOCHTIEF-Mitarbeiter in seinem Job auch für Schafe stark macht? Der Leiter der Niederlassung München von HOCHTIEF Infrastructure Building macht genau dies. Er ist Hobbylandwirt und züchtet seit 30 Jahren selbst Schafe. Daher weiß er, wie sich die Kulturunterschiede von Stadt und Land vereinen lassen. Beispielsweise auf einem begrünten Dach einer Büroimmobilie inmitten der Münchner Metropole.

Von einer deutschen Großstadt geht es gleich in die nächste: Hotspot Berlin, so der Titel des Beitrags, der zu einem Spaziergang entlang vergangener Grenzen und immer noch bestehender Gegensätze in der Metropole einlädt. In dieser Stadt, in der die Wirtschaft wächst und der Tourismus boomt, hat HOCHTIEF viele Spuren hinterlassen und das Stadtbild entscheidend mitgeprägt. Sei es nun das Sony Center am Potsdamer Platz, das Hotel de Rome am Bebelplatz, das Berliner Stadtschloss oder die Weiterführung der Autobahn A 100 im Westen der Stadt. Immer wieder wechseln sich Tradition und Moderne ab, die eine einst geteilte Stadt nun zu einem großen Ganzen werden lassen.

Von der Stadt auf die Autobahn – und da beginnt dann auch gleich das Dilemma, oder vielmehr der Stau! Viele Autobahnen sind mittlerweile in die Jahre gekommen oder können die Verkehrsdichte nicht mehr verkraften. Daher werden sie saniert oder erweitert. Die Folge: Baustellen, die sich wie Perlen einer Kette durch die Lande ziehen. Doch Verkehrsplaner und Baustellenmanager geben ihr Bestes, um die Nerven der Autofahrer zu beruhigen und die Sorgen von Anwohnern zu berücksichtigen. Erfahren Sie in concepts, warum bessere Baustellen weniger Staus bedeuten und wie Verkehrs- und Kommunikationsideen Konflikte rund um Großbaustellen minimieren können.

Zugleich geht concepts dieses Thema auch rein wissenschaftlich an und sprach mit dem „Stau-Professor“ Michael Schreckenberg von der Universität Duisburg-Essen. Im Interview erörtert dieser aktuelle Herausforderungen und bessere Baustellenstrategien. Sein Fazit vorab: „Information ist das Wichtigste für Verkehrsteilnehmer.“

Stresserprobt sind in dieser Ausgabe nicht nur die Autofahrer, sondern auch steinharter Beton. In einer Versuchshalle in Mörfelden-Walldorf mischen HOCHTIEF-Experten neue Rezepturen für Spezialbetone und setzen sie beispielsweise Bränden, Stürzen oder abrupten Temperaturwechseln aus. Auf diese Weise wird das Material sicherer, belastbarer und effizienter.

Dass Green Buildings und nachhaltig gebaute Infrastruktur rund um den Globus immer stärker nachgefragt werden, ist längst bekannt. Für die Unternehmen der HOCHTIEF-Gruppe ist dies jedoch kein Trend mehr, sondern längst Kern ihres Geschäfts, bei dem Nachhaltigkeit immer gewinnt. concepts stellt ein Beispiel aus der Praxis vor: die Erweiterung des Hamburger „Nordex Forum“, dem Verwaltungssitz eines Hamburger Windanlagenherstellers.

Gehen Sie mit auf eine spannende Projektreise. Viel Spaß beim Lesen der neuen Ausgabe.


concepts

Ausgabe 01/2017

Ausgabe 02/2016

Bestellservice

concepts by HOCHTIEF

Auszeichnungen

Preisträger
2005, 2006, 2007, 2015 (Gold)
2008: Aufnahme in die Hall of Fame
2009–2014 (Silber)

B2B- Magazine Handwerk/ Bau/ Architektur

Kontakt

Birgit Jambor