Menü DEDeutschENEnglish Suche
© Oli Keinath

We build a better world

Kann weniger auch mal mehr sein? Kann eine kleine Idee einen großartigen Beitrag leisten, um die Welt, in der wir alle leben, besser zu machen? Wir wollen mit den Ressourcen unseres Planeten verantwortungsvoll umgehen. Schauen Sie, wie wir das konkret machen.

Geschäft ist mehr als Profit

Warum pflanzen Bauarbeiter und andere Kollegen unserer US-Tochter Turner Gemüse an oder kompostieren? Und das in New York City, der angeblich reichsten Stadt der Welt? Im Herzen von Harlem, wo Tausende Kinder in Obdachlosenunterkünften von Fast Food leben, gibt Tony Hillery die Antwort: „Hier ist soziale Verantwortung mehr als eine Phrase“, sagt der Gründer von „Harlem Grown“. Seine Organisation, mit der Turner kooperiert, gibt den Menschen eine Basis – gesunde Ernährung. Weshalb es im Geschäftsleben um mehr als Profit geht, erklärt Turner-Managerin Janice Haughton.

Umwelt schonen bei Autobahnen

Nachhaltig umweltgerechte Lösungen zu entwickeln – das versprechen viele. Wir machen das. Alexander Neumann erklärt, wie HOCHTIEF beim Bau und Betrieb von Autobahnen über deren Lebenszyklus hinweg auf kreative Weise natürliche Ressourcen und die Nerven der Verkehrsteilnehmer schont. Tausende Tonnen CO2 haben wir so allein bei einem Projekt in den Niederlanden schon eingespart.

Fünf Stockwerke Massivholz

In Nashville, Tennessee, haben unsere US-Kollegen von Turner realisiert, was Projektmanagerin Annamarie Carden „nur einen ersten Vorgeschmack“ für künftiges Bauen hält: ein fünfstöckiges Bürogebäude aus Massivholz. So feuerfest wie ein Betonbau, sagt Carden. Und: In sieben Minuten wächst in Amerikas Wäldern nach, was an Holz für die Immobilie draufging.

Verkehrswege gebaut, Biotop gerettet

Autobahn- und Eisenbahnausbau inmitten eines sensiblen Küstenbiotops in Kalifornien: Für Umweltmanagerin Brittany Waddell, unsere US-Kollegin von Flatiron, ist die Realisierung des Projekts bei gleichzeitiger Renaturierung der für bedrohte Pflanzen und Tiere bedeutsamen San Elijo Lagune „ein Beispiel für den Erfolg alternativer Bauvorhaben“, bei dem die Partner eng zusammenarbeiten. Den ausgebaggerten Sand haben wir dabei für die Strände im Norden San Diegos verwendet.